AKTUELL
 
[ 17.10.2017 ]
Newsletter
Basketball:
SIEG IM SAISONAUFTAKT
Die Mustangs gewinnen das erste Spiel des Tages. Gegen die 2. Herren, aus Woltersdorf, konnten sich die Strausberger mit 87:43 durchsetzen.
Das 1. Spiel, der Saison 2017/2018, ist auch ein kleiner Generationswechsel. Marcus Peste und sein Sohn Paul, liefen das erste Mal zusammen für die Mustangs auf.
24. September 2017, 11:00 Uhr KSC Strausberg 87: 43 SV 1919 Woltersdorf 2
24. September 2017, 15:00 Uhr Red Eagles Rathenow 2 53: 121 KSC Strausberg
Unsere Mustangs traten an mit:
Andreas Siebart, Alexander Lemke, Andreas Wendrock, Toni Horn, Martin Stange,
Sebastian Lutz, Marcus Peste, Holger Krüger, Paul Peste, Sascha Rübe, Tobias Kiel.

Bogensport:
Die Bogensportler ziehen eine positive Bilanz
Wie in jedem Jahr ist der September sehr spannend denn da finden die vielen Deutschen Meisterschaften im Bogensport statt. Wer denkt dass man mit dem Begriff Bogensport sofort erfasst um was es geht, wird schnell eines Besseren belehrt. Diese Sportart hat sich in den Jahren zu einer Vielseitigkeitssportart entwickelt. Hier gibt es viele unterschiedliche Disziplinen die ein Bogensportler auswählen kann. Da gibt es die WA, Feld, Wald, 3D, Bogenlauf und Bogenreiten. Also insgesamt 6 unterschiedliche Bogensportdisziplinen. Und demzufolge dazu die Deutschen Meisterschaften. Und dann wird auch noch die DM in WA unterteilt in den Bogenklassen bzw. Altersklassen. D.h. es gibt die DM für Damen und Herren, DM-Jugend und DM Bogen ohne Visier. Und diese 8 Deutschen Meisterschaften werden an den Wochenenden des Monats September ausgetragen.
Die Bogensportler des KSC Strausberg waren auch in diesem Jahr wieder bei Deutschen Meisterschaften vertreten und konnten gute Platzierungen erzielen.
Bei der DM in Volkmarshausen ging Frank Suffner mit seinem Blankbogen in der Altersklasse Herren Ü45 an den Start. Für ihn war schon die Nominierung zur DM ein Sieg, denn er wurde kurz vorher erst Landesmeister in Brandenburg. Das dieses Endergebnis der Landesmeisterschaft ausgereicht hat um auch die Startberechtigung für die Teilnahme an der DM zu erlangen, ließ ihn schon im Vorfeld jubeln. Am Wochenende des 12./13.08. bei guten Wetter ging er in den Parcours und konnte am Ende auf seinem Schießzettel 480 Ringe verbuchen. Dies war der 8.Platz.
Als nächstes folgte die Deutsche Meisterschaft Jugend. Diese fand in Lindenberg bei Ahrensfelde am 02./03.09 statt. Hier starteten die Compounder Julius Antonio Wenk (U17m) und Yanneck Regling (U12m). Julius hat folgende Ergebnisse erzielt: auf 70m 326 Ringe, 60m 318 Ringe, 50m 306 Ringe und bei 30m 338 Ringe. Insgesamt brachten die 1288 Ringe den 5. Platz ein. Unser jüngster, Yanneck hat 2 x auf 30m und 2x auf 20m folgende Ergebnisse erzielt: 332, 324, 318 und 325 Ringen. Mit insgesamt 1299 Ringen holte Yanneck Regling die Silbermedaille.
Am darauf folgenden Wochenende waren die Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren in Schwedt. Auch hier hatte der KSC Strausberg zwei Bogensportler am Start. Gabi Schultze in der Bogenklasse Recurve und Andreas Schultze in der Bogenklasse Compound. Folgende Ergebnisse konnte durch Gabi Schultze erzielt werden. 70m 286 Ringe, 60m 305 Ring, 50m 305 Ringe und auf 30m 335 Ringe. Insgesamt sind das 1231 Ringe und diese wurden mit der Silbermedaille belohnt. Andreas Schulze erlangte auf 90m 262 Ringe, 70m 303 Ringe, 50m 310 Ringe und auf 30m 338 Ringe. Die erzielten 1213 Ringe sind persönliche Bestleistung und er konnte den 16. Platz belegen.
Auf nach Pirna klang es zur Deutschen Meisterschaft in Bogenlauf. Vom KSC Strausberg startete Lutz Linke in der Ü45m traditionellen Bogen. In der Altersklasse Ü45 mussten die Teilnehmer 5 x 850m und 4 x 3 Pfeile auf eine 40cm Scheibenauflage in 20m Entfernung schießen. Wenn es einen
Fehlschuss gab, wurde dieser mit einer 100m langen Strafrunde geahndet. Lutz Linke belegte den 9.Platz mit der Endzeit 25:03min. Dabei hatte er das Pech, das er gleich 6 x in die Strafrunde musste. Somit war seine gesamte Laufstrecke nicht 4250m lang, sondern 4850m.

Radsport:
Rund um Strausberg Nord
Zwischen zwei Sportlern liegen sagenhafte 80 Jahre Altersunterschied. Fast drei Generationen!
Charlotte mit Ihren 89 Jahren und unsere Lara, mit 9 Jahren waren beim Radrennen „Rund um Strausberg Nord“ die älteste und die jüngste Teilnehmerin. Beide zeigen hier eindrücklich, ab wann und wie lange Radsport Spaß machen kann! Beide Damen haben bereits Ihre Teilnahme für 2018 zugesichert!
Rückblickend sehen wir auf eine erfolgreiche Veranstaltung mit vielen schönen Momenten und wundervoll herausgefahrenen Siegen.
Bleibt der Dank an alle Beteiligten!
Fast 100 freiwillige Helfer und viele Sponsoren und Förderer haben dieses Radsportwochenende möglich gemacht.
Bereits im Verlauf der Veranstaltung konnten weitere Gespräche für die Durchführung im kommenden Jahr geführt werden und mit der Firma LEP Entlackungs & Pulverbeschichtung GmbH in Strausberg, ein weiterer Sponsor für die Veranstaltung gewonnen werden!
Der Wermutstropfen…
Leider wurde das Bild des Radsports in Strausberg, durch die Terminverschiebung der Baustelle Philipp-Müller-Straße getrübt! Viele Autofahrer mussten sich geduldig durch Umleitungen kämpfen. Wir, die Veranstalter bedauern dies sehr, danken aber für das entgegengebrachte Verständnis!

Kreiscup Fredersdorf
Der letzte Kreiscup im Fredersdorfer Oval, für 2017, ist Geschichte.
Zum „Tag der zweier“ galt es nochmals alles über die Saison erworbene umzusetzen.
Für unseren Gregor, war es gar der erste Wettkampf.
Die letzte Möglichkeit die Tabelle im Kreiscup zu drehen besteht am 03.10.2017 in Fürstenwalde. Dort wird die Kreiscup Saison 2017 zu Ende gehen.

Schwimmen:
Emil Zimmermann gewinnt Bronze beim ISC
Mehr als 800 Schwimmer hatten sich für den International Swim- Cup im Berliner SSE am 30.9. und 1.10.2017 gemeldet. Obwohl es für viele erst der Auftakt der neuen Saison war, wurde er mit über 4300 Starts der größte internationale Kurzbahn- Wettkampf Deutschlands des Jahres.
Gemeldet waren u.a. zahlreiche Spitzenschwimmer wie Maximilian Oswald, Anna Dietterle, die Deutsche Jahrgangsmeisterin Maya Tobehn sowie Olympiateilnehmerin Yusra Mardini. Neben Athleten aus vielen deutschen Vereinen waren auch Schwimmer aus Polen und der Schweiz dabei.
Da war es schon eine große Herausforderung für unsere Schwimmer der Leistungsgruppen, dort anzutreten. In den einzelnen Altersklassen kämpften bis zu 43 Schwimmer um die Medaillen! Und sie meisterten diese Aufgabe mit Bravour!
Emil Zimmermann (Jg.2002) sorgte mit der Bronzemedaille über 50m Freistil (26,31s) für den Glanzpunkt unserer KSC- Mannschaft. Außerdem belegte er über 200m Rücken mit einer neuen Bestzeit von 2:24,27min den 5. Platz seiner AK.
Auch Konstantin Bärs (Jg.2008) überzeugte als unser jüngster Teilnehmer mit dem tollen 6. Platz über 50 sowie 100m Brust. Mit Florian Stallmach (Jg. 1997), Maximilian Karl (Jg.1996) und Sofie Kaden
(Jg.1998) schwammen außerdem drei weitere Sportler des KSC- Strausberg mehrfach unter die Top10 dieses Wettkampfes. Emma Borgwald, Friedrich Feige, Tobias Fröschke, Paul Kreft, Erik
Kutzmarski, Luzie Leo, Nele Moses Lukas Nachtigall, Johanna Schönberner, Luci Voigt und Luisa Grießl verbesserten teilweise in allen ihren Wettkämpfen ihre persönlichen Bestzeiten. Die Staffelwettkämpfe waren noch einmal eine besondere Herausforderung, da diese „offen“, d.h. ohne
Altersklassenbeschränkung stattfanden. Auch hier belegten über 4x50m Freistil unsere Jungen der 1.Mannschaft mit Emil Zimmermann, Tobias Fröschke, Maximilian Karl und Florian Stallmach in
einer Zeit von 1:45,77min einen sehr guten 6. Platz von 23 Mannschaften. Die begleitenden Trainer Felix Schulz und Heike Kaden waren mit Recht stolz und überaus zufrieden mit den erreichten Ergebnissen. Nach außen präsentierte sich der KSC- Strausberg in einem neuen Look. Wir
danken ganz herzlich dem Edeka- Center Friedebold aus Strausberg, das pünktlich zu diesem großen Wettkampfereignis die Schwimmer und Trainer der Leistungsgruppen mit neuen Shirts und Hosen ausstattete.

Badewannencup
Am 30.9.2017 fand in der Schwimmhalle Berlin- Holzmarktstraße der Badewannencup der Masters statt. Für Marina Wolinski galt es, sich den Pokal wiederzuholen, den sie sich bereits 2015 sicherte.
Mit den Siegen über 25m Freistil, 25m Rücken, 25m Badewanne und 50m Freistil sowie Rücken gelang ihr dies souverän! Helga Boßdorf siegte gleich 5x: über 25m und 50m Freistil, 25m
Brust, 100m Lagen sowie 25m Badewanne. Ralf Brockhaus holte die Silbermedaille über 25 und 50m Brust sowie 50m Schmetterling. Über 100m Lagen wurde er 3. Hans Benthin rundete das tolle Ergebnis der kleinen KSC-Mannschaft mit 2 Silbermedaillen ab.

Volleyball:
Am Sonnabend, den 16.09.2017, fand das traditionelle „Turnier der Freundschaft„ des KSC Strausberg e.V. statt. Die Volleyballer des KSC hatten ihre polnischen Sportfreunde aus Chodzie? zu Gast. Neben den beiden Mannschaften des KSC, wurde das Starterfeld durch eine Mannschaft des VC Strausberg ergänzt. Nach der Begrüßung der Gäste durch den Mannschaftskapitän unserer Heimmannschaft, wurde von 10.30 bis 16.00 Uhr in der Turnhalle des „Theodor Fontane Gymnasiums „ gebaggert, geschmettert, geblockt.
Nachdem alle Mannschaften gegeneinander gespielt hatten, wurden die gewonnenen Sätze ausgezählt. Als Gewinner des Turnieres wurden die Gäste aus Chodzie? ermittelt. Den zweiten Platz belegte unsere 1.Mannschaft vom KSC, welche sich im direkten Vergleich mit dem VC Strausberg, im Tiebreak durchsetzen konnte. Somit gingen die weiteren Platzierungen an den VC Strausberg und die 2. Mannschaft des KSC.
Am Abend trafen sich die Volleyballer zu einer gemütlich Runde in der Pension „An der Stadtmauer“. Unser Mannschaftskapitän, Jörg Weller, nahm die Auswertung des Turnieres vor und überreichte unseren polnischen Freunden den Wanderpokal. Im Gespräch wurde man sich schnell einig, dass unser Turnier sehr ausgeglichen besetzt war. Jede Mannschaft hatte die Chance den Turniersieg zu erringen. Den Sportfreunden, die sich erstmalig an dem Turnier beteiligt hatten, erzählte Jörg Weller etwas aus der Historie des Turnieres. Die Kontakte nach Polen reichen bis 1995 zurück. Seit 2005 treffen wir uns regelmäßig mit den Sportfreunden aus Chodzie?. Im April fährt eine Mannschaft des KSC nach Polen und im September sind wir Gastgeber. Gemeinsam haben wir schon viele schöne Stunden miteinander verbracht, uns persönlich kennen und schätzen gelernt. Belustigt konnten wir feststellen, dass sich unsere Haarfarbe seit unserem ersten Zusammentreffen geändert hat, wir aber dennoch voller Freude diesen Zusammentreffen entgegenfiebern. Die ersten Pläne sind für das kommende Jahr bereits gemacht. Mit dem Versprechen, uns auch im nächsten Jahr zu treffen, verabschiedeten wir uns voneinander.

12. Sport- und Spielfest Hegermühle
Am 23. September 2017 war es wieder soweit. Das Sport- und Spielfest Hegermühle startete gut vorbereitet um 14:00 Uhr. Rund 140 Kinder und Jugendliche und fast ebenso viele Erwachsene erfreuten sich an sportlichen Wettkämpfen, Geschicklichkeitswettbewerben, Vorführungen des Karnevalistischen Tanzsports, der Judoka und der Zumba-Gruppe. Die Kinder konnten sich auf der
Hüpfburg austoben oder auch einmal probieren wie weit sie es schaffen den Stiefel beim Stiefel-
Weit Wurf zu werfen. Auch der am späten Nachmittag einsetzende Regen konnte die Mannschaften beim Fußballturnier nicht beeindrucken, sie spielten mit Feuereifer weiter. Herzlichen Dank an dieser Stelle allen Beteiligten, Helfern und Förderern dieser Veranstaltung.

...zurück zur Übersicht