AKTUELL
 
Bogensport ►
[ 21.06.2018 ]
Ereignisreiche Tage der Bogensportler
Dokument ...
Nach dem 28.Strausspokal im Mai gab es nun im Juni die nächsten ereignisreichen Tage für die Bogensportler des KSC Strausberg.
Den Anfang machte am Donnerstag dem 21.06.18 das Sportfest der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg auf dem SEP-Gelände in Strausberg. Der Veranstalter bot seinen Mitarbeiter/innen ein abwechslungsreiches Programm und hat auch unsere Abteilung des KSC, den Bogensport, angesprochen.
Mit Unterstützung vom Platzwart des SEP, konnten die Scheiben mit einem Transporter von unserem Bogenplatz auf den grünen Rasen des SEP transportiert werden. Dort wartete dann ein kleiner Bogenplatz mit 6 Scheiben auf einer Entfernung von 15m auf seine Nutzer. Die Abteilung stellte pro Scheibe einen aktiven Bogenschützen als Betreuer. Hier konnten wir auf Grund der nahen Ferien und dem Zensurenschluss auch auf unsere Jugendlichen Judith und Richard Marek, Yanneck Regling und Cedric Papst zurückgreifen. Die neben den Erwachsenen Helfern ihre Sache erstaunlich gut meisterten und den Teilnehmern zu manchem Treffer verholfen haben.
Die interessierten Sportler der DRV kamen zahlreich und konnten unter der fachkundigen Anleitung das Bogenschiessen ausprobieren. Dabei stellten viele fest, „Es sieht einfacher aus als es in Wirklichkeit ist.“ Nach 6 Probepfeilen die mit Anleitung auf die Scheibe platziert werden sollten, wurde dann ein Wertungsschießen durchgeführt. Dabei wurden die Treffer in einer Liste erfasst. Das Beste Ergebnis was erzielt werden konnte, waren 46 Ringe von 60 möglichen.
Wir, die Abteilung Bogensport des KSC Strausberg, hatten viel Spaß bei der Unterstützung der Sportinteressierten. Es war ein angenehmer Tag der nur durch Sturm und Regen abrupt beendet wurde. Das Wetter sollte auch in den kommenden Tagen eine nicht unerhebliche Rolle spielen.
Am Freitag stand dann auf dem Gelände hinter der Energie-Arena der Aufbau unseres Platzes für die bevorstehenden Wettkämpfe am Wochenende an.
Am Samstag folgte die Ausrichtung der ersten Landesmeisterschaft des Brandenburger Bogensportverbandes in der 72er Runde (Olympische Runde), die sonst nicht zum üblichen Wettkampfprogramm des BBSV gehört. Diese wurde, wie auch die am Sonntag stattfindenden Kinder- und Jugendsportspiele in Kooperation mit dem Brandenburger Schützenbund durchgeführt. An beiden Tagen konnten sich Sportler/innen aus beiden Verbänden miteinander messen. Nach einer Qualifikationsrunde von 72 Pfeilen ging es in den Finalrunden darum die endgültigen Sieger zu ermitteln.
Für den Gastgeber waren am Samstag drei von insgesamt 59 Bogensportlern am Start. Die Compounder Yanneck Regling (Schüler, 660 Ringe) und Cedric Papst (Junioren, 462 Ringe) waren leider Einzelstarter in ihrer Klasse aber Andreas Schulze konnte seinen Konkurrenten bei den Herren knapp mit 638 Ringen hinter sich lassen. Jens Hagenbruch vom BSV Grün Weiss Finsterwalde erreichte hinter Andreas 633 Ringe. Da Finals erst ab vier Teilnehmer pro Klasse ausgetragen werden konnten die beiden Jugendlichen leider nicht in den Finalrunden antreten. Dagegen konnte Andreas erstmals Erfahrungen in dieser Art Wettkampf sammeln, wenn auch außer Konkurrenz da auch hier nicht genügend Starter einer Altersklasse am Start waren. Es wurden alle Compoundklassen (ab Jugend) zusammengelegt und die besten vier der 72er Runde bestritten die Platzierungsmatches. Hier trat der erste (Lukas Lehning, Lübbenau) gegen den vierten (Jens Hagenbruch, Finsterwalde) und der zweite (Andreas) gegen den/die dritte (Katrin Ratzmann, Lübbenau) an. Leider hat Andreas beide Matche verloren und wurde am Ende vierter. Siegerin wurde Katrin Ratzmann, vor Jens Hagenbruch, Lukas Lehning und Andreas. Obwohl die Ausgangsreihenfolge kräftig durcheinander gewirbelt wurde, konnte er ein positives Fazit aus diesem Tag ziehen und es unter neuen Erfahrungen abbuchen. Mit dem Umbau des Platzes für den nächsten Tag ging am späten Nachmittag der Samstag zu Ende.
Sonntagmorgen trafen sich dann einige der jungen Sportler zu den Kinder- und Jugendspielen des Landessportbundes Brandenburg wieder. Zum zweiten Mal nach 2016 richteten wir KSC-Bogensportler diesen Wettkampf auf unserem Bogensportplatz aus. Dies ist ein Wettkampf der an einem Wochenende in zahlreichen Disziplinen und Sportarten ausgetragen wird. Hier geht es vor allem darum, die Jugend an das olympische Wettkampfprogramm heranzuführen dies aber ohne Leistungsdruck oder Qualifizierungsstress. Die Wertung erfolgt in Altersklassen (Abstufungen alle zwei Jahre) männliche und weibliche Teilnehmer/innen gemeinsam. Sie können Erfahrungen sammeln und sich ausprobieren, und auch die Betreuer nutzten die Gelegenheit untereinander sich auszutauschen und über bestehende Probleme zu reden. Unter den 36 Starter/innen waren sowohl erfahrene und erfolgreiche Teilnehmer an Deutschen Meisterschaften, wie auch „Anfänger“. Der gastgebende KSC war mit sechs Bogensportlern vertreten. Sina Mattenklott (Blankbogen 13-14 Jahre 3. Platz) und Judith Marek (Recurve 15-16 Jahre 4.Platz) bestritten ihren ersten Wettkampf und konnten durchaus mit ihren Leistungen zufrieden sein. Ebenfalls mit dem Blankbogen erreichte Fabio Radtke (13-14 Jahre) den zweiten Platz und Dennis Franke einen Jahrgang höher sogar den ersten Platz. Den ersten Platz sicherte sich bei den Compoundern auch Yanneck Regling (13-14 Jahre) und Cedric Papst, ebenfalls Compound, musste sich hinter dem amtierenden DeutschenVizemeister Lukas Lehning aus Finsterwalde (15-20 Jahre) mit Rang zwei begnügen.
Für alle Teilnehmer war das Wetter an diesem Tag eine gesonderte Herausforderung. Der Wind kam nicht konstant aus einer Richtung. Es waren teilweise heftige Windböen die natürlich während des schießen nicht angenehm waren. So mussten die Bogensportler immer wieder die Windfahnen auf den Scheiben beobachten und dabei abschätzen wann der richtige Zeitpunkt ist, den Pfeil im „Gold“ zu versenken. Und dann noch die Regenschauer. Kaum waren alle wieder trocken, hatten Schirme und Regenschutz verstaut kam der nächste Regenschauer. Trotz dieser natürlichen Hindernisse, haben sich alle jungen Bogensportler tapfer durch den Wettkampf gebracht. Neben Medaillen für die Besten drei und Urkunden für die ersten sechs, gab es für alle Teilnehmer ein blaues T-Shirt als Andenken an diesen Wettkampf.

Text: Anett Laarz und Anke Kutz
Bilder: Johannes Marek

Bild 1:
ganz links „in Action“ Judith Marek vom KSC bei ihrem ersten Wettkampf

Bild 2:
im Vordergrund die KSC Teilnehmer der Kinder- und Jugendspiele, v.l.n.r.: Sina, Judith, Cedric, Fabio, Yanneck und Dennis und dahinter die Kampfrichter Anett und Karsten Laarz (in Rot) sowie einige der fleißigen Helfer der Abteilung

...zurück zur Übersicht