AKTUELL
 
Bogensport ►
[ 15.09.2018 ]
Eine Deutsche Meisterschaft folgte auf die Andere für die KSC Bogensportler
Eröffnet wurde der diesjährige Meisterschaftsreigen von den Meisterschaften im 3D-Bereich (es wird auf Tiernachbildungen aus Kunststoff, die im Gelände stehen geschossen), hier ging Frank Suffner bei den Ü45jährigen mit dem Blankbogen für die Bogensportler des KSC an den Start. Er erreichte einen guten 5.Platz auf dem anspruchsvollen Parcours im Harz in Hohegeiß.
Am ersten Septemberwochenende wurde es dann ernst für die Kinder und Jugendlichen in der WA -Runde, hier hatte sich unser Compound-Talent Yanneck Regling, U14m und Louisa Krautz, U17w Recurve qualifiziert. Louisa wurde 15. in einem starken Starterfeld und Yanneck konnte sich die Bronzemedaille in seinem ersten Jahr bei den unter 14jährigen sichern. Hervorzuheben ist sein Ergebnis am zweiten Tag auf 20m. Nachdem er nach der ersten Entfernung (279 Ringe auf 50m) nur auf Rang 6 gelegen hatte startete er seine Aufholjagd, die er mit dem sensationellen Ergebnis von 359 von 360 möglichen Ringen beendete. Das heißt dass er von 36 geschossenen Pfeilen 35 im 8cm großen Zentrum der Scheibe „versenkt“ hat und somit einen neuen Deutschen Rekord aufgestellt hat. Am Ende fehlten ihm nur zwei Ringe zur Silber-Medaille.

Eine Woche später ging es für Andreas Schultze bei den Herren Compound, ebenfalls WA-Runde um Meisterehren. Er beendete seine zweite Teilnahme mit dem 21. Platz.

Hierauf folgten mit der DM im Bogenlaufen (MOZ berichtete am 22.9.18) und der DM in den Feld und Walddisziplinen die letzten Meisterschaften des DBSV in der diesjährigen Freiluftsaison. Hier ging Yanneck ebenfalls erfolgreich an den Start. Nach dem Bronzerang in der WA-Runde konnte er in „Feld und Wald“ seinen Medaillensatz vervollständigen. Ähnlich wie bei den Jugendmeisterschaften musste er sich noch am ersten Tag (Felddisziplin-Scheiben stehen im Gegensatz zur WA-Runde nicht auf einem Sportplatz, sondern verteilt im Gelände) mit Rang zwei begnügen. Zwei Ringe fehlten ihm zum Sieg über seinen Konkurrenten Mick Heine vom SSV Baiertal.

Tags darauf, bei der Waldrunde (Scheiben ebenfalls im Gelände,
aber mit Tierbildauflagen) drehte er den Spieß um. Mit diesmal vier Ringen Vorsprung sicherte er sich den Meistertitel in dieser Disziplin, vor dem Meister der Feldrunde.

Damit aber immer noch nicht genug im Meisterschaftsreigen Frank Suffner und Florian Klein starteten am letzten Wochenende noch für den DFBV (Feldbogenverband) in Murrhard. Und hier gelang Frank völlig überraschend der Sieg in der Blankbogenklasse auf dem 3D Parcours.

...zurück zur Übersicht