AKTUELL
 
Karnevalistischer Tanzsport ►
[ 28.02.2009 ]
Sensationelles Abschneiden des KSC in Lübeck
Märkische TSG belegt Platz 1, 2 und 3 und holt eine zusätzliche Qualifikation zum Halbfinale Nord

Am Sonnabend, den 28.02.2009, starteten die amtierende Landesmeisterin Renée-Chantal Sarucco zusammen mit Vereinskameradin und Vizemeisterin Latoya Djamila Kliche beim bundesoffenen Turnier in der Hansestadt Lübeck.
Für Renée (9) bedeutete dieses Turnier, sich vor der anstehenden Norddeutschen Meisterschaft in Düren noch einmal mit guter Leistung der Jury zu empfehlen. Latoya (8) sollte die letzte Chance der Turniersaison nutzen, um sich die Qualifikation zu ertanzen. Mit Startnummer 4 in einem 26 Mädchen umfassenden Teilnehmerfeld legte Renée mit 438 Punkten sehr gut vor und mußte sich letztendlich nur der nach ihr startenden Jasmin aus Rothwesten um 2 Punkte geschlagen geben. Latoya legte als 12. Starterin kräftig nach und konnte mit 434 Punkten überzeugen und die drittbeste Wertung in dieser Disziplin einfahren. So standen 2 Märkische Jugendtanzmariechen auf dem Podest und da Jasmin und Renée schon qualifiziert waren, reichten sie die Fahrkarte nach Düren an Latoya weiter.

Am Sonntag, den 01.03.2009, begannen Tanzpaar Manja und Jan in der Erwachsenenklasse (Aktive) den Wettkampf für die KSC-Starter und erreichten ihre persönliche Saisonhöchstpunktzahl, mußten die ersehnte Fahrkarte zum Halbfinale aber nach Esslingen geben.

Die gemischte Garde startet als 2. Mannschaft von 3 und konnten die Erwartungen von Trainerin Berit voll erfüllen. Sie gewannen die Disziplin mit 36 Punkten Vorsprung und nehmen einen sehr edlen Glaspokal und viel Lübecker Marzipan als schöne Erinnerung an diesen schönen Gruppenerfolg mit nach Hause. Da die gemischte Garde sich bereits am 25. Januar in Harsewinkel qualifizierte, ging in dieser Disziplin die Fahrkarte nach Düren an eine ganz neue Mannschaft aus Neumünster.

Wir sind stolz auf die 3 Treppchenplatzierungen sowie der persönliche Bestleistung unseres Tanzpaares und freuen uns nun auf den Abschluß der Wettkampfsaison in Düren. Dort startet die Märkische TSG im KSC dann mit den Jugendmariechen Renée und Latoya, dem Aktivenmariechen Franziska und der gemischten Garde. Dass sich gleich im ersten Jahr des Bestehens der Abteilung 4 von 5 Wettkampfstarter für das Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft empfehlen, gilt für die Abteilungsleitung um Peggy Sarucco und Karin Bill als Spitzenleistung aller Abteilungsmitglieder.

Berit Colberg
Weitere Informationen ...

...zurück zur Übersicht