AKTUELL
 
Turnen/ Rhönrad ►
[ 12.10.2009 ]
Mannschaftsmeisterschaft Turnen 2009
Voller Aufregung ging es am Samstagmorgen für die Jungen und Mädchen der Wettkampfklasse P5 des KSC Strausberg nach Potsdam zur Landesmeisterschaft Gerätturnen. Dieser Wettkampf war der erste nach der langen Sommerpause und somit gleichzeitig die erste Bestandsaufnahme, nach den letzten Wochen intensiver Vorbereitung.

Die beiden Mannschaften setzten sich jeweils aus drei Jungen und fünf Mädchen zusammen. Das Einturnen begann pünktlich um 9:30 Uhr, danach wurden die Riegen eingeteilt und der Wettkampf konnte beginnen. Bei den Mädchen standen in der Reihenfolge Balken, Boden, Sprung und Stufenbarren auf dem Programm und bei den Jungen Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Parallelbarren und Reck.

Vier Wettkampfteilnehmer durften pro Gerät turnen, wobei der niedrigste Wert in der Gesamtwertung als Streichwert entfiel. Das hieß für die Jungen immer hundert Prozent geben, da sie ja nur zu dritt waren und somit jeder von ihnen erturnte Punkt in die Wertung kam. Bei den Mädchen hingegen galt es für die Trainer an jedem Gerät die schwierige Entscheidung zu treffen, wer an den jeweiligen Gerät seine Stärken zeigen kann. Dass das aufgrund der hohen Leistungsdichte oft eher eine Bauchentscheidung war, versteht sich von selbst. Doch die Trainer haben gut gepokert, denn die Mädchen erzielten an jedem Gerät solide 12er oder 13er Wertungen bei einem Ausgangswert von 15 Punkten. Den höchsten Wert bei den Mädchen erzielte Lynn Pfeiffer am Sprung mit einer Punktzahl von 14,50. So fanden sich Lara Meinhardt, Lea Neumann, Svenja Sonnenberg, Jasmin Horn und Lynn Pfeiffer auf einem guten 5. Platz wieder. Sie erreichten insgesamt 159,95 Punkte. Auch Florian Karwowski, Arthur Wichmann und Eric Neukirch erreichten, obwohl nur zu dritt, einen soliden 5. Platz mit 220,20 Punkten.

Am Samstagnachmittag gingen die Turnerinnen und Turner der Leistungsklasse Kür modifiziert III und IV an den Start. Die junge Damenriege startete mit 6 Turnerinnen, die jungen Herren wiederum nur zu dritt. Mit viel Kampfgeist und sicher geturnten Übungen überzeugte die ganz junge Turnerriege jedoch und landete so auf einen hervorragenden 3. Platz mit 178,55 Punkten. Die jungen Damen präsentierten bis auf das letzte Gerät, hervorragende und sichere Übungen. So erturnte Samantha Mirus am Boden die Höchstwertung des Tages. Leider unterliefen ihnen am Stufenbarren zu viele Fehler. Trotzdem errangen die jungen Damen in der starken Konkurrenz mit 141,85 Punkten einen guten 5. Rang.

Mit der ersten Bestandsaufnahme in diesem Wettkampfjahr können die Turnerinnen und Turner zufrieden und auf die erturnte Erfolge stolz sein. Zugleich wurden die nächsten Trainingsaufgaben bis zu den nächsten Wettkämpfen offenkundig.

Foto: Mannschaft P5 weiblich (Pflichtklasse bis 10 Jahre)
Weitere Informationen ...

...zurück zur Übersicht