AKTUELL
 
[ 31.01.2013 ]
KSC-Newsletter - An alle Mitglieder
Weitere Informationen ...
Statistik: Der Kultur- und Sportclub Strausberg e.V. hat per 1. Januar 2013 1335 Mitglieder, 647 weibliche und 688 männliche. 51,76 % der Vereinsmitglieder sind unter 21 Jahre, 10,64 % über 65 Jahre alt. Mitgliederstärkste Abteilung bleibt die Abteilung Schwimmen mit 230 Mitgliedern. Kleinste Abteilungen sind die Aikido-Sportler mit 8 Mitgliedern und die Abteilung Tanzsport mit 10 Mitgliedern. 49 lizenzierte Übungsleiter gewährleisten, zum Teil schon seit vielen Jahren, den laufenden Trainingsbetrieb in den Sportabteilungen. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere ehrenamtliche „Kümmerer“ im Verein: Betreuer, Fahrer, Kampfrichter, Abteilungsvorstände, Helfer bei Veranstaltungen, Webseiten-Betreuer usw. usf.

Fanfarenzug: Anfang Januar 2013 fand die alljährliche Neujahrsfeier des Fanfarenzuges statt. Hierbei konnte eine positive Bilanz des Jahres 2012 gezogen werden. Mehrere Mitglieder konnten aufgrund ihrer aktiven Mitarbeit geehrt werden, so Nicolai Wanzek für seinen hundertsten Auftritt und Enrico Blank für bereits 1600 Auftritte, womit er unangefochten die Auftrittsstatistik anführt. Des Weiteren wurden fünf Mitglieder für ihre langjährige Tätigkeit im Fanfarenzug durch den Märkischen TurnerBund geehrt. Diese Ehrung nahm Dieter Frackowiak vor.

Jetzt bereitet sich der Fanfarenzug auf die zahlreichen Höhepunkte für das Jahr 2013 vor. Hierzu zählen neben den traditionellen Veranstaltungen, wie Kinderfest am 1. Mai, Knüppelteigfest und Herbstfanfare am 2. und 3. Oktober, auch die anstehenden nationalen und internationalen Meisterschaften. Im Mai wird er bei der Deutschen Meisterschaft des BDMV in Chemnitz antreten. Im Juni nimmt er an der „FANFARONADE“ in Potsdam teil, die vor einer internationalen Jury zugleich Generalprobe zur Teilnahme an der Europameisterschaft im deutschen Rastede und der Weltmeisterschaft im niederländischen Kerkrade sein wird. Dazu kommt im Juli 2013 auch eine mehrtägige Vereinsreise nach Hamont. Auch in diesem Jahr ist die belgische Stadt Hamont wieder bereit, „ihrem Fanfarenzug“, wie sie es beschreiben, eine Unterkunft und Trainingsmöglichkeiten für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Kerkrade bereit zu stellen. Der Fanfarenzug ist dort ein sehr gern gesehener Gast. Neben seiner umfangreichen Proben- und Auftrittstätigkeit bereitet er sich intensiv auf die anstehenden Wettkämpfe vor. Immerhin gilt es, den erkämpften Platz unter den internationalen „Top-Ten“ der Marching-Show-Bands zu verteidigen.

Schwimmen: Zum ersten Wettkampf in diesem Jahr machten sich am 19. Januar 17 Kinder und Jugendlichen des KSC Strausberg e.V. auf zum Delphinpokal nach Ludwigsfelde. Hier kämpften sie mit 6 weiteren Mannschaften nicht nur um persönliche Bestleistungen, sondern auch um den Delphinpokal für die beste Mannschaftsleistung. Die KSCler erschwammen sich insgesamt 2 Gold-, 8 Silber- und 8 Bronzemedaillen und kamen in der Mannschaftswertung auf einen sehr guten vierten Platz.

Besonders erfolgreich war Tim Degen (Jg. 2001), der mit sensationellen neuen Bestzeiten Gold über 50 m Rücken und 50 m Freistil gewann und seinen Erfolg mit einer Bronzemedaille über 50 m Brust krönte. Auch Marius Becker (Jg. 1999) nutzte den ersten Wettkampf des Jahres, um zu zeigen, wie gut sich das Training schon jetzt auszahlt und holte sich Silber über 50 m Delphin und 50 m Brust und zusätzlich Bronze über 50 m Freistil.

Zu den erfolgreichen Schwimmern gehörten auch Tobias Fröschke (Jg. 2002, 3. Platz über 50 m Delphin und 50 m Rücken, 2. Platz über 50 m Freistil), Ferry Manthei (Jg. 2003, Silber über 50 m Delphin und 50 m Rücken), Max Janczikowski und Erik Kutzmarski (beide Jg. 2003, beide jeweils Bronze über 50 m Freistil bzw. 50 m Brust).

Bei den Mädchen war besonders Emma Borgwald (Jg. 2005) eine fleißige Medaillensammlerin. Sie ging zwei Mal ins Wasser und sicherte sich auf beiden Strecken die Silbermedaille. Weitere Podestplatzierungen erreichten Luci Voigt (Jg. 2002), Luisa Grießl (Jg. 2002) und Alice Antonini (Jg. 2004). Doch nicht nur die Medaillengewinner konnten sich über einen sehr erfolgreichen Wettkampf freuen. Auch Lukas und Thomas Nachtigall, Florian Stallmach, Anica Bauer, Markus Gerdessen, Nele Moses und Luzie Leo verbesserten sich teilweise um mehrere Sekunden und schrammten nur knapp an den Podestplätzen vorbei. Alles in allem war es wieder eine super Stimmung und alle waren begeistert über die vielen neuen Bestzeiten.

Am gleichen Tag nahmen 2 KSC-Schwimmerinnen zum 3. Mal an den Masters-Wettkämpfen in Mölln teil. Marina Wolinski und Heike Kaden ließen in ihren Paradedisziplinen Rücken bzw. Brust ihren Konkurrentinnen keine Chance und siegten über 50 m, 100 m und 200 m. Auch beim abschließenden 100 m Lagen-Wettkampf schwammen beide noch unter die ersten drei. Marina Wolinski holte Silber in ihrer Altersklasse und Heike Kaden Bronze.

Schach: Nach vier Niederlagen feierte das KSC-Schach-Team in der Regional-Liga Ost endlich seinen ersten Sieg. Im dritten Heimspiel platzte dabei der Knoten, denn die Strausberger bezwangen den Tabellen-Vierten SC Schwedt überraschend mit 4, 5:3, 5. Entscheidend für diesen Erfolg war, dass insbesondere das Quartett Andreas Völschow, Carsten Meyer, Raymund Stolze und Stephan Cinkl an den Brettern 1 bis 3 sowie am Brett 8 seine Partien sicher gewann. Den wichtigen halben Punkt zum Endstand steuerte Hans-Joachim Lange an Brett 5 bei. Mit diesem ersten Doppelpunktgewinn konnte der Aufsteiger zugleich das Tabellenende verlassen und belegt vier Runden vor Saisonende mit Rang 8 einen Nichtabstiegsplatz. Erstmals wurden nicht - wie in den vorhergehenden Begegnungen - Punkte kampflos abgegeben.

In den kommenden vier Punktspielen haben die Strausberger mit dem SKV Bad Freienwalde (10. Februar/auswärts), dem SV Glück Auf Rüdersdorf (24. Februar / Zuhause), dem SV Briesen (17. März / auswärts) und zum Abschluss dem ESV Eberswalde III (14. April / Zuhause) durchaus lösbare Aufgaben, um den Klassenerhalt zu sichern. Spielbeginn bei Heimspielen in der Vorstadt-Grundschule (Anbau links) in der Heinrich-Dorrenbach-Straße 1 ist jeweils um 10 Uhr.

Bogensport: Am 19. Januar trafen sich in Schwedt die besten Bogensportler des Landes Brandenburg zu ihrer Landesmeisterschaft in der Halle. Während es für einige Bogensportler des KSC galt, den Titel als Landesmeister zu verteidigen, konnte Tim Stübner als Neuling seinen ersten Titelkampf in der Alterklasse U-14 Recurve absolvieren.

Der KSC Strausberg startete mit 7 Bogensportler/innen. So wurde um den Titel des Landesmeisters in den Bogenklassen Primitivbogen mit Dietmar Kutz, Jagdbogen mit Klaus Schultze, Langbogen mit Micheal Kirchhof und Recurvebogen mit den Sportfreunden Tim Stübner, Felix Laarz, Christa Holtkamp und Gabi Schultze gekämpft.

Am Ende des Wettkampftages konnten sich 6 Bogensportler mit der Gold- und ein Sportler mit der Silbermedaille schmücken. Landesmeister 2013 wurden: Dietmar Kutz, Klaus Schultze, Felix Laarz, Gabi Schultze, Christa Holtkamp und Michael Kirchhof. Debütant Tim Stübner wurde auf Anhieb Vizemeister.

Sportbeirat: Michael Kirchhof (KSC, Abt. Bogensport) wurde auf der konstituierenden Sitzung des Sportbeirates der Stadt Strausberg am 21.01.2013 zum Vorsitzenden gewählt.

Basketball: Am 26. Januar empfingen die Strausberg Mustangs des KSC die Mannschaft von Brandenburg II zum letzten Heimspiel der Saison in eigener Halle. Die Mustangs gingen von Beginn an konzentriert zu Werke und sicherten sich einen Punktevorsprung, der lange Zeit zwischen 6 und 10 Punkten lag. Erst im letzten Viertel erhöhten sie das Punktepolster durch mehrere Dreier und gewannen schließlich ganz sicher mit 87:56 Punkten. Damit sind sie dem Saisonziel - auch in der nächsten Saison in der Landesliga zu spielen – wesentlich näher gekommen.

Judo: Am 27. Januar war die Abteilung Judo des KSC Ausrichter der Landeseinzel-Meisterschaften in den Altersklassen U 18 und U 21. Dabei erkämpften die KSC-Judokas 2 Landesmeistertitel und weitere gute Platzierungen, die zur Teilnahme an den Nordostdeutschen Meisterschaften berechtigen. Landesmeister wurden Cindy Goldgrebe (U 18 w, plus 78kg) und Eugen Schwarzkopf (U 21 m, plus 100 kg). Katharina Sckeyde (U 21 w, bis 57 kg) wurde für ihre Leistungen mit Silber belohnt. Dritte Plätze erreichten Henriette Grieger (U 18 w, bis 48 kg) und Vanessa Goldschmidt (U 18 w, bis 63 kg). Joy-Nelly Opitz (U 18 w, bis 70 kg) qualifizierte sich als Fünftplazierte ebenfalls noch für die NODM, die am 16. und 17. Februar in Frankfurt (Oder) ausgetragen werden.

KSC-Skat: Am 12. Offenen KSC-Skatturnier nahmen 30 Skatfreunde aus Strausberg und Umgebung teil. Nach 60 Spielen hieß der Sieger Norbert Gugelmann mit 2.479 Punkten. Den zweiten Platz belegte Rainer Frischauf (2390 Pkt.) vor Horst Helwig (2377 Pkt.). Den Pokal für den besten KSC-Spieler nahm Dieter Schäfer in Empfang, der auf 1932 Punkte kam. Die beiden Fässer Bier für die teilnehmerstärkste Abteilung des KSC nahmen schon fast traditionell die Seniorensportler in Empfang.

Termine zum Vormerken
- 21.02.2013 19.00 Uhr: Beginn des Kurses Rückenschule, Judohalle des SEP
- 24.02.2013 10.00 Uhr: Heimspiel Regionalliga Ost, Schach, Vorstadt-Grundschule / Anbau
- 24.03.2013 09.00 Uhr: Handballfest des KSC, OSZ-Sporthalle Strausberg
- 24.04.2013 18.30 Uhr: Delegiertenversammlung des KSC, Jugendsporthaus des KSC

Zu allen Veranstaltungen sind Sie herzlich eingeladen!

Die Abteilung Tanzsport sucht noch begeisterungsfähige Tanzpaare, die einmal in der Woche zum Gesellschaftstanz kommen möchten! Geben Sie sich einen Ruck! Rufen Sie an: 03341-311601.

Das Tanztheater des KSC bietet verschiedene Kurse und Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an! Nachfragen unter 03341 250387 oder 03341 303090.
Weitere Infos auch unter 03341 421178 und info@ksc-strausberg.de

...zurück zur Übersicht