AKTUELL
 
Bogensport ►
[ 24.01.2015 ]
6 Titel, Silber und Bronze bei den Landesmeisterschaften des Brandenburger Bogensportverbandes (BBSV)
Am 24. Januar traf sich in der „Gurkenstadt“ Lübbenau ein Rekordteilnehmer-Feld zur diesjährigen Hallen-Landesmeisterschaft des Brandenburger Bogensport Verbandes. Es traten 128 Starter in 52 verschiedenen Klassen aus 19 Vereinen des Landes Brandenburg und 3 Berliner Vereinen (Gaststarter) an die Schießlinie. In den drei aufeinanderfolgenden Durchgängen auch die 8 Teilnehmer vom KSC Strausberg, die sich alle eine Medaille sichern konnten. Den Anfang machte Norman Tzschoppe (Bronze, 560 Ringe Herren Compound) im stärksten Feld (12 Teilnehmer) des Tages. Nach gut zehn Jahren Wettkampfpause sicherte sich der einstige Deutsche Meister im Jugendbereich, damals mit dem Recurvebogen auch mit seinem neuen Sportgerät eine gute Ausgangsposition für einen Startplatz bei den Deutschen Meisterschaften. Seine Ringzahl war gar nicht so weit weg vom einstigen WM-Teilnehmer und zweitplatzierten Lars Klingner (573 Ringe, Lindenberg) und vom Sieger Falk Just (581 Ringe, Müllrose).

Vor dem zweiten Durchgang wurden noch die aktivsten und erfolgreichsten Brandenburger Bogensportler des Jahres 2014 geehrt. Hier erhielt Gabi Schultze vom KSC eine Ehrenplakette in Bronze vom BBSV für die besten Bogenschützen des BBSV bei den Deutschen Meisterschaften. Dazu belegte sie den zweiten Platz beim Brandenburg-Pokal 2014. Hier werden nach einem Punktesystem die aktivsten Brandenburger Bogensportler eines Jahres über alle Alters- und Bogenklassen ermittelt.

Im Anschluss daran sicherte sich Gabi auch erneut den Landesmeistertitel mit 542 Ringen (Ü 40 Recurve) deutlich vor Isa Schlüter (495 Ringe Schmölln) und Patricia Fechner (487 Ringe, Zepernick). Ebenfalls Landesmeister wurden auch die Geschwister Lydia und Felix Laarz. Während Lydia mit dem Compoundbogen (U 20 w, 536 Ringe) als Einzelstarterin mit ihrer Ringzahl aufgrund einer schwächeren zweiten Hälfte nicht ganz so zufrieden war, konnte sich ihr Bruder Felix (U 17 m Recurve) im Verlauf des Wettkampfes steigern. Er sicherte sich mit 519 Ringen den Titel vor seinem Vereinskameraden Tim Stübner (496 Ringe) und Henrik Kalusche (486 Ringe, Zepernick). Als letzte Gruppe und mit erheblicher Verspätung ging es dann auch für die restlichen Strausberger in den traditionellen Bogenklassen um Titelehren, wobei alle drei sich einen Titel sichern konnten. Fabio Radke (U 12 m Jagdbogen, 353 Ringe), der jüngste im Bunde, Klaus Schultze (Ü 45 Jagdbogen, 542 Ringe) und ebenso Michael Kirchhof (Herren Langbogen, 456 Ringe). Während Fabio und Michael nicht so zufrieden mit ihren Ringzahlen waren, verpasste Klaus nur knapp einen neuen Deutschen Rekord. Nur vier Ringe blieb er am Ende unter der Bestmarke des Lindenbergers Bernd Gesch.

Alles in allem eine erfreuliche Bilanz der Bogensportler des KSC, die auf eine erfolgreiche Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der Hallensaison hoffen lässt.
Weitere Informationen ...

...zurück zur Übersicht