AKTUELL
 
Schwimmen ►
[ 08.02.2015 ]
Sheraton-Poznan-Cup
Ein unfassbares Ergebnis brachten die Schwimmer der Leistungsgruppe und die Masters des KSC Strausberg aus Poznan (Polen) mit nach Hause. Dort fand vom 6. bis 8. Februar das internationale Swim / Matersmeeting statt. Von 85 internationalen Schwimmvereinen belegten sie mit insgesamt 53 Medaillen den ersten Platz in der Medaillenwertung. Bei den Masters gingen Goldmedaillen an: Marlen Hennig, Kerstin Lede, Ralf Brockhaus, Wilfried Brunzel, Helga Boßdorf, Marina Wolinski, Gerd Weber, Sirko Manthei, Dieter Zobel und Heike Kaden.

Wesentlich spannender ging es bei den jugendlichen Schwimmern zu. Diese mussten sich u. a. den Olympiakadern aus Polen stellen. Aber jeder einzelne von ihnen wuchs schier über sich hinaus und alle schwammen mit mindestens einer persönlichen Bestzeit weit vorne mit. Felix Schulz (Jahrgang 94) schaffte es über 200 m Brust alle anderen hinter sich zu lassen und sicherte sich in neuer Bestzeit die Goldmedaille. Außerdem holte er über 400 m Freistil Silber. Die 50 m Strecken wurden nach anstrengenden Vorläufen am Vormittag erst am späten Abend in hochdramatischen Finals entschieden. Hierzu konnten sich jeweils 10 Schwimmer pro Schwimmart qualifizieren. Die Teilnehmer wurden einzeln in die Halle gerufen und von Scheinwerfern angestrahlt. Die Aufregung bei allen war dementsprechend groß.

Sofie Kaden (Jahrgang 98) erreichte gleich drei Mal die Finalteilnahme. Sie belegte über 50 m Brust einen tollen 4. Platz, wurde 6. über 50 m Freistil und 9. über 50 m Schmetterling. Auch über die 200 m Brust kam Sofie auf einen tollen 4. Platz. Ihre beste Freundin und Vereinskameradin Lara Gerdessen (Jahrgang 98) wurde in den Finalläufen 5. Über 50 m Rücken, 6. Über 50 m Brust und 7. Über 50 m Freistil.

Emil Zimmermann (Jahrgang 02) ging über die 50 m Rücken als dritter in die Finalläufe, musste dem anstrengenden Wettkampftag aber Tribut zollen und wurde immerhin 5. Sein Bruder Paul (Jahrgang 98) wurde 8. über 50 m Rücken. Florian Stallmach (Jahrgang 97) überraschte alle auf der 50 m Freistilstrecke mit der fabelhaften Zeit von 25:45 Sekunden und wurde im Finale mit einem tollen 7. Platz belohnt. Außerdem wurde er 5. über 200 m Rücken. Max Karl (Jahrgang 96) verbesserte alle seine Bestzeiten und kam über 200 m Brust auf einen super 5. Platz. Das Küken der Mannschaft Ferry Manthei (Jahrgang 03) kämpfte sich über 400 m Freistil auf einen respektablen 6. Platz. Auch die anderen Schwimmer der Leistungsgruppe hielten bei einem Teilnehmerfeld von bis zu 80 Sportlern pro Altersklasse super mit und belegten immer Plätze im vorderen Mittelfeld. Alle hatten viel Spaß und keiner war enttäuscht. Die Trainerin der Leistungsgruppe war beeindruckt von der Leistungsbereitschaft ihrer Schwimmer und ist mächtig stolz auf jeden einzelnen.

Ein großes Dankeschön geht auch an Jana Gerdessen für die tolle Hilfe bei der Betreuung der Schwimmer und an Holger Stallmach für eine super Organisation der Reise. Wir möchten auch dem Team aus Poznan um Marco Foelske für diesen tollen Wettkampf danken. Wir sehen uns 2016 wieder!
Weitere Informationen ...

...zurück zur Übersicht