AKTUELL
 
Schwimmen ►
[ 20.06.2015 ]
19. Spremberger 24h-Schwimmen
27 KSC- Schwimmer stellten sich am ersten Sommerwochenende wieder einmal der großen Herausforderung, in 24 Stunden so viele Kilometer wie möglich zu schwimmen.
Dabei waren die Bedingungen alles andere als sommerlich! Bei der Abfahrt am Samstag regnete es in Strömen und das Thermometer zeigte schlappe 13 Grad Celsius.
Immerhin regnete es beim Aufbau der Zelte nicht mehr und die Temperaturen stiegen auch leicht an.
Punkt 12 Uhr fiel der Startschuss und die ersten Schwimmer sprangen ins ca. 18 Grad frische Wasser. Die KSC-ler stellten auch wieder mit 12 Startern eine Mannschaft für die Mannschaftswertung. Diese wechselten sich im 30- Minuten- Rhythmus ab.
Auch die Einzelstarter stiegen motiviert in den Wettkampf ein.
Gleich nach der ersten Teilstrecke spürte jeder, das die Kälte allen sehr zusetzen würde.
Auf Grund der Außentemperaturen fiel auch die Wassertemperatur weiter und ab 21 Uhr durften Kinder nicht mehr ins Wasser. Nach und nach mussten in der Nacht auch die meisten unserer Schwimmer das Handtuch werfen. Bei Temperaturen von 8 Grad Celsius war es besonders nachts für jeden eine große Überwindung, in das kalte Schwimmbecken des Freibades zu gehen.
Nur Jana Gerdessen schien sich in dem kalten Wasser so richtig wohl zu fühlen. Sie schwamm zwischen 23 und 5 Uhr 7600m und wurde damit 5. in der Nachtwertung. Mit insgesamt 13.000m belegte sie am Ende in ihrer AK einen tollen 4. Platz.
Nach 24 Stunden, die allen Schwimmern buchstäblich an die Substanz gingen, standen die Pokalgewinner dann fest:12 Pokale gingen an KSC- Schwimmer: Tobias Fröschke siegte mit 18.000m in der AK 14. Mit je 17.400m belegten Erik Kutzmarski und Ferry Manthei gemeinsam den 2. Platz. Bei den Mädchen schwamm Luci Voigt in dieser AK auf den 3. Platz.
In der AK 18 belegte Thomas Nachtigall mit 15.400m den 2. Platz. Paul Zimmermann und Florian Stallmach wurden beide mit 10.500m 3. Lara Gerdessen schwamm 25.500m und sicherte sich damit den Siegerpokal. Anica Bauer belegte mit 17.400m den 3. Platz, dicht gefolgt von Marie Degen mit 15.500m.
Heike Kaden erschwamm sich mit 20.100m den 2. Platz ihrer AK und Marlen Hennig wurde bei den Senioren 3. mit 10.000m. Außerdem erhielt sie den Ehrenpokal für die älteste Teilnehmerin.
In der Nachtpokalwertung kam die Mannschaft auf den 3. Platz von 12 Mannschaften. Insgesamt belegte die Mannschaft mit 116.600m den 4. Platz.
Gemeinsam legten alle KSC- Schwimmer 279,9 km zurück.
Nur durch einen tollen Teamgeist und fleißiger Helfer wie Susan Borgwald, Ludmilla Nachtigall und Antje Moses waren die Erfolge unserer Schwimmer möglich!
Insgesamt wurde von 383 Teilnehmern eine Strecke von 1675,2 km zurückgelegt. Das war zwar deutlich weniger als in den vergangenen Jahren, war aber überwiegend den schlechten Außenbedingungen zu schulden.
Dokument ...

...zurück zur Übersicht